Aktuelles


Im November 2017 findet die World Dog Show in Leipzig statt.
 

Mindestanforderungen des Eurasierbesitzers an seinen Hund –

in Anlehnung an die Mindesthaltungsbedingungen des EKW
(Frauchen=Herrchen)
 
1. Allgemeines
Der Eurasierbesitzer braucht zur Entfaltung seiner guten Eigenschaften engen häuslichen Kontakt zu seiner Fellnase.
 
1.1 Unterbringung
Du solltest dich in dringenden Fällen darauf einlassen, auf das Sofa oder Bett zu hüpfen, wenn Frauchen das möchte. Du sollst das Frauchen in den Urlaub beglei­ten und bei allen Unternehmungen dabei sein.
 
1.2 Zuwendung
Du sollst in regelmäßigen Abständen nachschauen, ob mit Frauchen alles ok ist und ob sie Streichelbedarf hat. Außerdem solltet du dein Bäuchlein regelmäßig zum kraulen zur Verfügung zu stellen, vor allem, wenn Frauchen einen Streichel­anfall bekommt.
 
1.3 Bewegung
Du sollst dein Frauchen beim Gassi gehen begleiten, auch wenn dieses verrück­ter­weise bei miesem Wetter raus will. Du sollst keinem Wild hinterher­jagen. Die Ängste, die Frauchen ausstehen müsste, wären schrecklich.
 
1.4 Sozialisierung
Du könntest auch hin und wieder mit Nicht-Eurasiern spielen. Auch da gibt es nette Exemplare.
 
1.5 Pflege
Du solltest ab und zu auch die Bürstmassage hinnehmen; die Luxusbürste war teuer genug! Außerdem möchte Frauchen Eurasierwolle sammeln.
Merke: Der Gang zum Tierarzt fällt nicht unter Tierquälerei! Der Tierarzt soll dich möglichst lang gesund erhalten.
Du solltest wenigstens ab und zu das Fressen freudig zu dir nehmen und solltest dich nur in dringenden Ausnahmefällen angewidert vom Napf abwenden (z. B. nach überstandener Läufigkeit). Schließlich hat Frauchen das Hähnchen 1 Std. lang gekocht.
 
Da diese Aufgaben für einen Eurasier fast zuviel sind, empfiehlt sich die An­schaf­fung eines Zweiteurasiers!